Es ist Zeit für eine neue Erde und ein neues Miteinander. Es liegt in unserer Hand, wie wir es gestalten. Das ganze Universum ist auf unserer Seite.


Liebe Schenkfreunde,

 

Immer wieder treffen wir uns voll Vorfreude und in bester Absicht. Ich kenne so viele Menschen, die im Herzen positive Absichten tragen für die ganze Gesellschaft. So viele scheinen auf den Moment zu warten, wo ihre Ideen und Fähigkeiten und guten Taten so richtig zum Zuge kommen. Warum leben wir trotzdem noch in Strukturen, die wider besseres Wissen, Leid, Mangel und Zerstörung hervorbringen? Sind unsere Gesetzgeber, Politiker und Strippenzieher einfach blind? Zu blöd? Ahnungslos? Überfordert? Mit uns? Wer sich mal konsequent ein paar Fragen stellt, wird merken, daß wir leicht an einer bestimmten Stelle aufhören zu denken, zu fühlen, zu hinterfragen, daß da so ein inneres Achselzucken oder auch ein inneres Warnleuchten aufblinkt, das wir schnell verdrängen, um uns nicht in Schwierigkeiten zu bringen. Irgendwie ahnen wir ganz leise, daß solche Schwierigkeiten, die wir uns nicht genauer zu definieren wagen, auftauchen könnten, wenn wir versuchen, hinter den „Schleier „ zu blicken. Wer gibt denen, die für jedermann offensichtich nicht in unserem, der Menschen, Sinne handeln, ihre Macht, wer deckt sie, wer bezahlt sie? Wohin geht die Kette? Handeln Merkel und Obama selbständig oder sind sie Marionetten? Von wem? Ist Geld alles, was dahinter steckt oder ist das Geld Mittel zum Zweck? Letztendlich konnten wir bisher weit schauen mit Beobachtungen der Verklettungen von Politikkriminellen, Wirtschaftskriminellen und Militärkriminellen, die uns dominieren (und reGIERen), aber die letzte Frage konnten wir nicht beantworten, was dieses grausame Spiel mit Menschen soll, weil um das letzte Puzzleteil des Verständnisses voll beabsichtigt eine große, große Abschirmung gelegt wurde, bestehend aus Verleumdung, Vertuschung, Verdrehung, Geheimdiensttätigkeit, Lächerlichmachung und subtiler oder offener Drohung. Dieses letzte Puzzleteil ist für die Mehrheit der Menschen noch so ungeheuerlich, so unglaubwürdig und undenkbar, daß es sich leicht (naja, wenn man von milliardenschweren Ausgaben für Medienmanipulation und Unterdrückung absieht) vertuschen ließ.

 

Das Bild unten stammt von der Webseite http://www.thetoc.gr/eng/technology/article/the-farthest-view-of-the-universe

 

Es zeigt einen kleinen Ausschnitt des Weltalls, den wir in der Nacht als dunklen Fleck im Nachthimmel sehen würden. Das Hubbleteleskop war 4 Monate darauf gerichtet und hat in dieser Zeit alles nur mögliche einfallende Licht aufgenommen. Ein Foto mit 4 Monaten Belichtungszeit also. Jeder Lichtpunkt in diesem Foto ist eine eigene Galaxie. Jede dieser Galaxien beinhaltet bis zu 1 Billion (1 mit 12 Nullen) Sterne, die wiederum eigene Planetensysteme haben können. Allein auf diesem Foto, das nur einen winzigen Ausschnitt des Nachthimmels zeigt, sind über 10000 Galaxien zu sehen. Der größte Punkt unten rechts im Bild ist eine Galaxie, die 8 Mal so viele Sterne beinhaltet wie unsere Milchstraße. Um zu begreifen, wieviele Sterne unsere Milchstraße hat, könnten wir die Sonne auf die Größe eines weißen Blutkörperchens schrumpfen, die Milchstraße hätte dann die Ausmaße der USA. Das Universum ist unermeßlich groß. Zu denken, die Erde wäre das Zentrum und der Mensch die Krone der Schöpfung, das einzige Leben im UNIVERSUM, ist viel absurder, als die mittelalterliche Vorstellung der Erde als Scheibe, die wir so gerne belächeln.

 

Das letzte Puzzleteil zum Verständnis, was hier los ist, heißt extraterrestrische Präsenz. Ja genau. Ich meine damit: wir sind nicht allein im Universum und sind es nie gewesen. Die Galaxie wimmelt von außerirdischen Zivilisationen, die meisten höherentwickelt als unsere. Sirianer und Plejadier sind nur unsere nächsten Nachbarn. Viele positive Wesen (inkarniert und nicht inkarniert) sind hier auf und um die Erde, um uns zu helfen, unsere Ketten zu durchbrechen.

Die, die hier in der menschlichen Gesellschaft am Hebel saßen, waren Günstlinge einer negativen extraterrestrischen Gruppe, einer Anomalie, die die Erde mit einer Quarantäne belegt gehabt hatte, um ihre Macht zu retten und deren Einfluß jetzt rapide schwindet. Technologisch sind wir auf der Oberfläche des Planeten vergleichsweise völlig zurückgeblieben. Wir können uns nicht vorstellen, daß diese negative Gruppe sich mit Waffen abgesichert hat, die in der Lage wären, Zerstörung in galaktischem Ausmaß anzurichten. Die positiven ET's und viele Kräfte auf der Erde arbeiten daran, diese Waffen zu zerstören und die Menschen als Geiseln zu befreien. Die positiven Kräfte bitten uns, aufzuwachen, jetzt, und die Wahrheit zu erkennen, die uns die Freiheit bringt. Nein, ich bin nicht verrückt geworden, ich bin völlig klar, mit den Füßen auf dem Boden und mit Liebe im Herzen und meine Erkenntnisse habe ich aus eigener Anschauung und Erfahrung. Wir müssen dieses Dogma durchbrechen, das uns den Blick über den (planetaren) Tellerrand verweigert und unseren Anteil an der Befreiung des Planeten wahrnehmen, jetzt.

Ich bin ein Harmoniemensch, nichts mache ich lieber, als auf einer Wiese zu liegen und den Wolken zuzuschauen oder

zu tanzen und zu gärtnern, aber wenn es darauf ankommt, erinnere ich mich an meinen Mut und jetzt kommt es darauf

an, denn wir sind kurz vor dem endgültigen Durchbruch und eine galaktische Liebeswelle nie gekannten Ausmaßes kommt auf uns zu, eine Transformation der Herzen und der Spiritualität, ein Leben in Harmonie, Frieden und Wahrheit .

 

 

 Liebe, das universelle Gesetz IST in Kraft, Jana

 

wöchentliche Befreiungsmeditation jeden Sonntag 19 Uhr Sommerzeit

Galaktischer Kodex

Nächster Schenkflohmarkt:

 

Sonntag, 29.10.2017

 

Ort:

Jugendkulturzentrum "Garage"

 

Hadlichstr. 3, 13187 Berlin

200 Meter vom S/U Pankow

www.garagepankow.de

 

Nicht verschenkte Dinge müssen von Euch wieder mitgenommen werden!****************************

 

Der Sinn des Schenkflohmarkts ist es, ein neues Miteinander in Liebe, Freude, Kreativität, Fülle, Respekt und Dankbarkeit zu leben.

 

Mehrere Bänke sind da, aber nach Möglichkeit (Auto) sorgt bitte für euch selbst bzw. bringt eine Decke mit.

 

Der Schenkflohmarkt findet zwischen 15 und 17.30 Uhr statt.

 

Unsere einzige "Regel" heißt Selbstverantwortung- und ermächtigung und positive Absicht.

 

Wir gehören KEINER Gruppierung, Vereinigung, Agenda, politischen, religiösen oder sonstigen Richtung an, sondern treffen uns als Individuen in Freude und eigener Verantwortung.

 

Der Schenkflohmarkt ist zum Schenken da. Infostände/material sind unabhängig vom Inhalt nicht Teil des Schenkflohmarkts.

 

Wenn ihr informiert werden möchtet über den jeweils nächsten Schenkflohmarkt, tragt euch in den  Newsletter (unten) ein. Der Newsletter ist jederzeit abmeldbar. Andere Verwendung finden eure Adressen nicht.

 

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Wir haben auch eine Facebookseite:

https://www.facebook.com/groups/493554647339908/